Giulia, Luisa und Alanur spielen mit den Sandschippen Gitarre und singen dazu: „An Tagen die Wiese!“

Beim Mittagessen: „Elisabeth ich möchte noch mehr wenig Auflauf.“

Elisabeth: „Marlon bitte klopf nicht mit den Legosteinen auf den Tisch. Das ist zu laut.“ Giulia: „Ja Marlon meine Ohren haben schon Kopfschmerzen."

Alanur sitzt im Sandkasten und sagt zur Anna: „Anna, ich mach dir einen Kuchen.“ Anna: „Nee, ich habe schon zwei Kekse gegessen. Ich habe jetzt mehr Lust auf etwas Herzhaftes.“ Darauf Alanur: „Dann mach ich dir Herzpfannkuchen."

„Zita bist du ein Junge oder ein Mädchen?“  „Nein! Ich bin ein Kind!“

Giulia malt ihre lachende Familie und erzählt dabei. „Das bin ich. Ich bin traurig. Nein ich bin lächerlich und meine Mutti ist auch lächerlich.“

Leonard war das erste Kind. Er erzählt den Anderen: „Ich war heute der Erste, aber eigentlich war ich der Zweite weil der liebe Gott ist überall und dann ist er auch der erste.!“

Lena beim Malen: „Ich bin voll abgefärbt von der Farbe.“

Emilia (2 Jahre und 5 Monate): „Anna, will dir was zeigen.“ „Ich komme gleich.“ „Emilia Geduld haben."

Maida: „Ist die Gurke die Schwester von der Lucchini?“

Lena: „Da im Wald in Tausend-Leiden (Leidenhausen) gibt es jetzt auch Ferkel.“

Beim Essen eines Geburtstagskuchen mit Smarties fragt Ferres: „Darf man auch die Sankt Martins so essen?“

Milena und Merle im Freispiel. Milena: „Meine Augen sind rot!“ Merle: „Meine Augen sind schön. Guck! Ich hab schöne Augen!“ Merle klimpert dabei mit den Wimpern und posiert.

Ella am Maltisch: „Ich möchte gerne mal Indianer werden, aber manche sind schon tot….

Merle: "ich hab Kopfweh, weil ich hab so viel gedenkt."

Drei Tage vor Leonards Geburtstag meinte seine Mutter: "Eigentlich solltest du heute auf die Welt kommen." 

Darauf ihr Sohn: "Ich war noch nicht fertig. Ich musste noch meinen Koffer packen."

Nächste Seite --->

© KiTa St. Mariä Himmelfahrt 2019

Diese Website verwendet Cookies. Bitte lesen Sie unsere Datenschutzerklärung für Details.

OK